Am 30 September von 10 bis 17 Uhr waren wir bei der SR3 Landpartie.

Sieben  Ortsvereine waren bei der SR3 Landpartie dabei, um den Besuchern die Imkerei näher zu bringen: , Altenkessel, Klarenthal, Dudweiler, Saarbrücken, Völklingen, 1860 Püttlingen und Wildbienen Köllertal
Gleichzeitig hatten die Besucher die Möglichkeit, lecken Honig zu kaufen.
Der Tag war ein voller Erfolg.
Besonders zu erwähnen ist die tolle Zusammenarbeit unter den anwesenden Vereinen und dem Belegstellenteam.
So macht die Arbeit im Kreisverband Spaß.
Stephan Großpietsch  1. Kreisvorsitzender.

Einladung zum Arbeitstag am 28.4.2018 9:30 Uhr auf Neuhaus

Sehr geehrte Vereinsvorsitzende, werte Imkerkollegen und Kolleginnen, es ist wieder soweit der alljährliche Arbeitstag auf Neuhaus steht an.

Was ist zu tun:

Nach einer Begehung der Belegstelle mit unserem Landeszuchtwart kam von ihm die Empfehlung, die Vegetation unterhalb vom Bienenhaus  zurück zu schneiden. Dies hat zur Wirkung, dass wir erstens  die EWK´s rautenförmig im Hang aufstellen können und nicht direkt in einer Linie wie bisher und zweitens, der Einflug der begatteten Eminenzen sicherer und störungsfreier ist. Durch diese Veränderung, (Rückschnitt und andere Aufstellung der EWK´s) soll eine Rückkehr ins richtige „Schloss“ besser gewährleistet sein. Der Arbeitstag soll aber nicht voll in Arbeit ausarten. Deshalb tragt diese Information zu euren Vereinsmitgliedern, wir brauchen viele Helfer. So ist die Arbeit ganz schnell geschafft und es bleibt noch viel Zeit zum fachsimpeln, klönen, oder einfach dummschwätzen. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt, die gute Laune bringt bitte ihr mit.

Wir treffen uns am 28.04.2018 um 9:30 Uhr auf der Belegstelle Neuhaus. Mitzubringen sind gute Laune und ein Gartenschere wäre nicht schlecht.

Mit besten Grüßen

Stephan Großpietsch

Sommerfest Belegstelle Neuhaus 27. August 2017

Am 27. August 2017 verabschiedet der Kreisverband Saarbrücken e.V. auf der Belegstelle Neuhaus die Bienen in die Ruhepause. Die Feier wird auf der Belegstelle Saarbrücken Neuhaus unter dem Motto „Komm vorbei, bring Freunde, gute Laune und Kuchen mit“ veranstaltet. Noch sind wir in der Planung. Wer also Ideen zum Gelingen eines schönen Sommerfestes hat, schlage diese den Vorsitzenden Susanne Meuser meuser@saarlandimker.de oder Stephan Großpietsch stephan.grosspietsch@hotmail.de vor.
Kernzeiten: Wir beginnen um 10 Uhr und enden nach dem Kaffetrinken gegen 17 Uhr.
Helfer zum Auf- und Abbau sind wie immer herzlich willkommen (und essentiell!!!) und natürlich geht kein Fest ohne gutes Essen. Wir freuen uns also über Salat- und Kuchenspenden. Zur Planung wäre es aber sehr hilfreich, wenn Sie uns diese anvisieren könnten – eben an die oben eingesetzten e-mails. Dies ist auch wichtig, damit wir ungefähr abschätzen können, wieviele Rostwürste wir besorgen sollen. :)!!!

Wir freuen uns auf einen schönen, gemeinsamen Tag,
herzlich Susanne Meuser und Stephan Großpietsch.

Varroa unter Kontrolle 2017

Varroa unter Kontrolle 2017

Der Landesverband der Saarländischen Imker e.V. (Fachbereich Bienengesundheit) ruft auch dieses Jahr wieder zu einer gemeinsamen Varroabehandlung im Saarland auf. Die ImkerInnen in allen Kreisverbänden werden sich zusammenschließen und das Saarland „varroasicher“ machen.

Es ist allgemein bekannt, dass es auch von der Varroabelastung der Bienenvölker abweichende Schadfaktoren wie Wetter, schlechte Pollenversorgung und abbrechende Trachtbedingungen gibt, die zur Belastung der Bienenvölker beitragen. Die Varroabekämpfung (mit der korrekten Einfütterung) aber ist der Punkt, an dem ImkerInnen den Völkern massiv unter die Flügel greifen können.

Varroa unter Kontrolle mit Beginn der Varroabehandlung in den Kalenderwochen (KW) 29 (17. Juli) bis 32 (07.August) 2017 und nach der Auffütterung in den KW 34 (21. August) bis 36 (04. September) 2017.

In diesem Zeitrahmen ist immer das (Varroa) Wetter zu beachten. Unterstützung findet man auf der Homepage des Bieneninstitutes Mayen unter http://www.bienenkunde.rlp.de –‐ Monitoring – Varroawetter – Postleitzahl.

Wenn wir in dieser Zeit alle gemeinsam gegen die Varroa mit zugelassenen Varroaziden wie Ameisensäure in brütenden Völkern und Milchsäure in brutfreien Kunstschwärmen und Ablegern vorgehen, minimiert sich der Varroaverflug!!!

Für die Wandervölker, die abgewirtschaftet aus der Waldtracht zurückgeholt werden, empfiehlt es sich auch aus Faulbrutsicht, die Völker als Kunstschwärme auf neuen Wabenbau zu bringen und nach Wabenbesatz direkt mit Milchsäure zu behandeln. Dabei das Auffüttern im Anfang natürlich nicht vergessen.

Und: Träufelung mit 3,5 %iger Oxalsäure/Zuckerlösung (OXUVAR) in brutfreien Völkern im Dezember garantiert einen bestmöglichen Start in die neue Honigsaison.

Fazit: Das neue Bienenjahr beginnt jetzt im Juli. Die Aufzucht gesunder Winterbienen ist die Grundlage gesunder Bienenvölker 2018. Lasst es und gemeinsam angehen!

Behandlungstabelle für ‚normale’ Wirtschaftsvölker

Drohnen-brut-entnahme Letzte

Ernte

Anfütter-ung 1.  Varroa-behandlung Auffütterung 2. Varroa-behandlung
April

bis

Juli

Mitte

Juli

Sofort nach letzter Ernte Mitte Juli Langzeit-verdunster 60% Ameisensäure

6-­‐10 Tage

Ausreichend

Sirup oder

Zuckerwasser, Mellizitosekontrolle!!!

Langzeit-verdunster 60%

Ameisensäure

8-­‐10 Tage

Im Anschluss 1: Varroakontrolle über Windel oder Puderzucker/CO2 im September/Oktober Im Anschluss 2: Oxalsäureträufelung/Milchsäuresprühung einmalig Mitte Dezember.Im Vorgang: Ableger können im brutfreien Zustand mit Milchsäure gesprüht werden. Im August/September erfolgt dann die 2. Varroabehandlung mit Ameisensäure.

Varroa unter Kontrolle2017